Aktuelle Texte von PEN Mitgliedern

PEN FederDas PEN ZENTRUM deutschsprachiger Autoren im Ausland ist eine Vereinigung von herausragenden Wortschöpfern. Zur ersten Information über diese Autoren und Autorinnen gaben wir Ihnen hier die Möglichkeit aktuelle Texte unserer Mitglieder kennenzulernen.

Der Name PEN ist eine Abkürzung für ‘Poets, Essayists, Novelists’ (später erweitert zu ‘Poets, Playwrights, Editors, Essayists, Novelists’). Insofern finden Sie hier Texte auf  folgenden Seiten zu den Themen:

Um übersichtlich zu bleiben werden die Texte von Zeit zu Zeit aktualisiert.

Lyrik

Albrecht Classen, 2016 Gewalt Sie steht da und ist schon immer da gewesen in vielerlei Form. Widerstand durch Gewalt, rufen sie begeistert. In den Kampf, zur Schlacht. So war es schon lange, 1815 – 1848 – 1870 -1914 – 1939. Spitzen des Seins unseres Seins? Fragen, lästige Fragen. Blut ist der Erde Wasser das gerinnt …

Seite anzeigen »

Prosa

Gabrielle Alioth  1955 in Basel geboren. Studium der Wirtschaftswissenschaften und Kunstgeschichte an den Universitäten Basel und Salzburg. 1982/83 längere Aufenthalte in Straßburg. Ab 1979 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Prognos AG, Basel. 1984 Übersiedlung nach Irland, als freie Übersetzerin und Journalistin für deutsche Zeitungen und Rundfunkstationen tätig. 1990 Publikation des Romans Der Narr und Ausstrahlung des gleichnamigen …

Seite anzeigen »

Drama

Drama —

Seite anzeigen »

Essay

MAYA HOSTETTLER LOS ANGELES – IMMER WIEDER Die Stadt ist voller Menschen, überall. Unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Religionen in allen Farb-Schattierungen, braun, oliv, weiss, schwarz. Es ist der 27. Dezember, ein Dienstag, und ich frage mich, warum so viele Menschen frei genommen haben. Meine Freundin Diane erklärt: „Wir wissen nicht, was auf uns zukommt.“… Los …

Seite anzeigen »

Artikel

Zeitungsartikel,  Reden, Vorträge Freya Klier Festrede zum Sächsischen Bürgerpreis 2016 Hier können Sie die Festrede vom 17.10.2016 nachlesen, gehalten in der Frauenkirche in Dresden 1. Das Fremde Was ist das Fremde, meine sehr verehrten Damen und Herren? Ist es das Störende, gar das Verstörende? Warum löst das Wort etwas in uns aus, das uns ängstigt? …

Seite anzeigen »