«

»

Gisela Holfter

gholfterGisela Holfter, geboren 1967, lebt Gisela Holfter nach Studien- und Arbeitsaufenthalten in England, Israel, Nordirland, den USA und Neuseeland seit 1996 in Limerick, Irland, wo sie das Zentrum für deutsch-irische Studien an der University of Limerick mitbegründete und – leitet. Ein Hauptforschungsthema von ihr ist das Exil in Irland.

Ausgewählte Publikationen:

  • (mit Jürgen Herres), Marx Engels Jahrbuch 2011 (zu Friedrich Engels‘ Geschichte Irlands im Kontext deutsch-irischer Beziehungen), Akademie: Berlin 2012 (voraussichtlich Juni)
  • Heinrich Böll and Ireland, Newcastle upon Tyne: Cambridge Scholars Publishing 2011
  • (mit G. Gallagher, M OhAodha), Irish-German perspectives on Etching, Newcastle upon Tyne: Cambridge Scholars Publishing 2011
  • (Hg.) Heinrich Böll’s Irisches Tagebuch in Context, WVT: Trier 2010 (launched by Dr Martin Mansergh, TD Minister of State, in the presence of the German Ambassador to Ireland 30 April 2010)
  • (Hg.) German-speaking exiles in Ireland 1933-45, German Monitor Series, Amsterdam/Atlanta: Rodopi 2006, 301 pp. (launched in Irish Jewish Museum in December 2006)
  • (mit H. Rasche) John Hennig’s Exile in Ireland, Arlen: Galway 2004.
  • (mit H. Dickel) Ireland beyond the troubles, Berlin: Cornelsen 2003 (re-issued 2009) 88 pp und Ireland beyond the troubles – Teacher’s Manuel, Berlin: Cornelsen 2003, 80 pp.
  • Transitorische Identitäten – Anmerkungen zu Exil und Migration, in: Monika Unzeitig (ed): Grenzen überschreiten – transitorische Identitäten, Bremen: edition lumiére 2011, S. 81-92.
  • Ein Fallbeispiel zur Rückkehrproblematik aus dem Exil – Ernst Lewy (1881-1966) in: A. Goodbody et al (eds): Dislocation and Reorientation, Amsterdam/New York: Rodopi: 2009, S. 139-152.
  • Some facts and figures on German-speaking Exiles in Ireland 1933-45, in: Mathias Schulze et al, (eds) German Diasporic Experiences: Identity, Migration, and Loss. Waterloo, ON: Wilfrid Laurier University Press 2008, S. 181-192.
  • „Und es ist nicht gut für einen Autor über einen Gegenstand zu schreiben, den er zu sehr mag in: Werner Jung, Jochen Schubert (eds): Ich sammle Augenblicke Heinrich Böll 1917-1985, Bielefeld: Aisthesis 2008, S. 153-164.
  • Akademiker im irischen Exil: Professor Ernst Lewy, in German Life and Letters 61/3, Juli 2008, pp. 361-385.