«

»

Gabriel Berger

Geboren 1944 in Valence/ Frankreich in einer polnisch-jüdischen Familie, die 1933 aus Nazi-Deutschland geflohen ist

1946-1948 mit Eltern in Antwerpen/Belgien

1948-1957 mit Eltern in Wrocław/Polen; Grundschule

1957 Übersiedlung n die DDR, wegen antisemitischer Stimmung in Polen

1958-1962 Besuch der Oberschule in Oschatz und Leipzig; Abitur

1962 – 1967 Physik-Studium an der TU Dresden; Diplom

1968-1969 Grundwehrdienst in der Nationalen Volksarmee; öffentliche Parteinahme für den „Prager Frühling“

1969-1976 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentralinstitut für Kernforschung Rossendorf (bei Dresden)

1975 Antrag auf Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland

1976-1977 Haft wegen „Staatsverleumdung“, danach Übersiedlung nach Westberlin

1978-1981 Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Kerntechnik der TU Berlin

1981-1984 Philosophiestudium an der TU Berlin und journalistische Tätigkeit, unter anderem in Polen (u.a. Sonderkorrespondent der WELT beim Kongress der Solidarność in Gdańsk)

1985-2006 Dozent im Bereich Informatik an diversen Orten Deutschlands

1986 Umzug nach Bonn, später nach Meckenheim bei Bonn

2004 Rückkehr nach Berlin

Seit 2006 Rentner und Schriftsteller

Buchpublikationen

1988 Mir Langt’s, ich gehe. Der Lebensweg eines DDR-Atom­physikers von Anpassung zu Aufruhr Herder Verlag Freiburg
2008 Ich protestiere also bin ich. Erinnerungen eines Unan­gepassten Trafo Verlag Berlin
2009 Von Helden und Versagern (Erzählungen) Trafo Verlag Berlin
2011 Josef und seine Kinder. Odyssee einer jüdischen Familie Trafo Verlag Berlin
2012 Mitautor in der Anthologie:
Unerkannt durch Freundesland. Illegale Reisen durch das Sowjetreich; von C. Klauß und F.Bötcher (Hg.)
Lucas Verlag Berlin
2015 Mitautor in der Anthologie:
Beidseits von Auschwitz. Identitäten in Deutschland nach 1945; von Nea Weissberg, Jürgen Müller-Hohagen (Hg.)
Lichtig Verlag Berlin
2016 Umgeben von Hass und Mitgefühl. Jüdische Autonomie in Polen nach der Schoah 1945 – 1949 und die Hintergründe ihres Scheiterns Lichtig Verlag Berlin
2017 Fertiges Manuskript:
Mein Privatkrieg gegen die DDR
In Arbeit:
Der Kutscher und der Gestapo-Mann
(Erinnerungen an die Vernichtung der jüdischen Bevölkerung der polnischen Stadt Tarnów durch deutsche Besatzer während des 2. Weltkrieges)
In Arbeit:
Kaddisch für meinen Freund (Ein Romanversuch)

website