«

»

Fred Kurer

kurerFred Kurer, geboren am 28. Mai 1936 in St. Gallen. Studium in Zürich, Wien und London. Dr. phil I. Journalist, Leiter der Kellerbühne St. Gallen (1967-74). Lehrer an verschiedenen Schulen: Deutsch, Englisch, Theater. Aufenthalte über längere Zeit in England, USA und Australien. Lebt und arbeitet, wenn nicht unterwegs, in St. Gallen. Fred Kurer war und ist auch Autor verschiedener Programme für Kleinbühnen, Kabarett, Radio und Fernsehen und arbeitet als Übersetzer aus dem Englischen und Amerikanischen.

Die letzten Jahre galten vor allem der Beschäftigung mit Joseph Conrad. Zusammen mit Heiko Strech entstanden zwei deutschsprachige Theaterstücke nach Werken des englisch schreibenden Polen sowie eine von St. Gallen über Zürich bis Magdeburg und Berlin bei Publikum und Presse gut aufgenommene literarische Bühnencollage. Eine neuere Collage zeigt Leben und Werk von Bruce Chatwin.

Publikationen:

epigonale strofen. gedichte. Zug 1959.

Der kleine Engadiner Zyklus. Gedichte. St. Gallen 1983.

Letters from a Friend’s House/Briefe aus der Finca. Gedichte englisch/deutsch. St. Gallen 1991.

Kreta. Gedichte. St. Gallen 1996.

Hierzulande hat jedermann nur den Säntis im Auge. Zusammen mit Ivo Ledergerber. Herisau 1999.

Unser Verschwinden in Australien. Gedichte. St. Gallen 1996.

Zum dritten Mal unter Kennwort. GdSL. Ebnat-Kappel 2004.

Ein dichterisches Quartett. Zweisprachige Gedichte deutsch- und albanischsprachiger Autoren. Pristina 2004.

Blick durchs geöffnete Fenster. Zweisprachige Gedichte deutsch- und albanischsprachiger Autoren. Pristina 2005.

Darüberschreiben/dröberschriibe. Neuere und neuste Gedichte in Schriftdeutsch & uf Sanggaller mundart. St. Gallen 2006.

St. Gallen & andere Liebschaften. Gedichte in Schriftsprache und Sanggaller mundart. Oberegg 2008.

Die Macht der Dichter. Eine Anthologie der deutschen Lyrik. Band I. Pristina 2009.

Was eigentlich mach ich hier? Gedichte albanisch/deutsch. Tetova 2010.