PEN ZENTRUM deutschsprachiger Autoren im Ausland

PEN-Zentrum kleinblauMit seiner  Entstehungsgeschichte trägt dieses PEN Zentrum eine besondere Verpflichtung. Hier haben sich Autorinnen und Autoren versammelt, die, aus Deutschland vertrieben, weiterhin auf Deutsch schrieben, Überlebende des Holocausts, deren Nachkommen, Nazigegner, sowie Menschen, die unter den Unterdrückungsmechanismen des DDR-Regimes gelitten haben. Unter den Gründern des Zentrums finden sich so bekannte Namen wie Heinrich Mann, Thomas Mann, Lion Feuchtwanger, Anna Seghers, Ernst Toller, Arnold Zweig, Stefan Zweig und Alfred Döblin.

Dazu haben sich im Laufe der Jahrzehnte deutschschreibende Autoren gesellt, die aus anderen – wirtschaftlichen und persönlichen – Gründen ihre Herkunftsländer verließen, oder deren Schreiben durch eine starke Beziehung zum Ausland geprägt ist. Das Überqueren von Grenzen bringt nicht nur einen Verlust an Gewissheiten mit sich, sondern auch einen Gewinn an Wachsamkeit im Umgang mit Werten und Wörtern und gegenüber jeder Art der geistigen, psychischen und physischen Unterdrückung und Diskriminierung.

PEN FederNeben der Wahrung des Andenkens an Leben und Werk der früheren Mitglieder sieht das PEN ZENTRUM deutschsprachiger Autoren im Ausland sein Hauptziel heute im Einsatz für Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die gegenwärtig verfolgt, vertrieben oder zum Schweigen gebracht werden.  Das PEN ZENTRUM deutschsprachiger Autoren im Ausland widmet sich deshalb besonders intensiv dem vom internationalen PEN organisierten Unterstützungsprogramm für „Writers in Prison“.

Heute steht das PEN ZENTRUM deutschsprachiger Autoren im Ausland allen deutschsprachigen Autoren unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Wohnort, Übersetzern, Herausgebern und anderen Personen, die sich bedeutende Verdienste um die deutschsprachige Literatur erworben haben, offen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Richter entlassen Doghan Akhanli aus der Haft

+ + + aktuelle Meldung + + + Richter entlassen Doghan Akhanli aus der Haft Dogan Akhanli kommt frei. Das entschieden Richter in Madrid. Allerdings muss Akhanli, gegen den ein türkischer Haftbefehl vorliegt, weiter in Spanien bleiben. DPA/SPIEGEL ONLINE

weiterlesen

Protest gegen Festnahme von Doghan Akhanli

Das PEN ZENTRUM deutschsprachiger Autoren im Ausland protestiert aufs schärfste gegen die Festnahme seines Mitglieds Doghan Akhanli in Spanien! Es ist ein unerhörter Vorgang, dass ein deutscher Autor auf Drängen eines diktatorischen Regimes in einem EU-Land unter fadenscheinigen Beschuldigungen festgenommen wird! Das PEN ZENTRUM deutschsprachiger Autoren im Ausland fordert die Bundesregierung im Namen seiner 103 …

weiterlesen

Neuer Schatzmeister

Der neue Schatzmeister des PEN Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland ist Gino Leineweber. Gino Leineweber, Jahrgang 1944, betrieb zunächst eine eigene Steuerberatungskanzlei, die er 1998 aufgab. Seither lebt und arbeitet er als freier Schriftsteller in seiner Heimatstadt Hamburg. Er war von 2003 bis 2015 Vorsitzender und ist seit 2015 Ehrenvorsitzender der Hamburger Autorenvereinigung.

weiterlesen

Neuer Sekretär

Zum 1. Jul 2017 bekam der PEN ZENTRUM deutschsprachiger Autoren im Ausland mit dem Schriftsteller und Verleger Burkhard P. Bierschenck einen neuen Sekretär. Er dankte seiner langjährigen Vorgängerin Gabrielle Alioth für ihre aufopferungsvolle Arbeit für das PEN ZENTRUM.

weiterlesen